Die Chronik unseres Vereins

 

 

Eine kleine Gruppe Burker Fußball-Fans war es, die 1987 zu jedem Heim- und Auswärtsspiel des 1. FC Nürnberg fuhr.

Sie bestand aus Harald Buresch, Gerhard Heid, Jürgen Hofmann, Matthias Scheller und Dieter Wohlhöfner.



Beim Auswärtsspiel in Leverkusen traf diese Gruppe auf Siegfried Christel und Wolfgang Lamm. Bereits nach Kaiserslautern fuhren wir von Burk aus mit Pkw's los. Neu hinzu kamen Jürgen Bretfeld, Astrid Hofmann und Edmund Kalb.

 

Am 22. November 1987 trafen sich die Genannten, sowie einige neue Gesichter im Hubertusheim Burk, wo beschlossen wurde, einen Fanclub zu gründen. Luitgard Friedrich, die Besitzerin des Hubertusheims stellte unserem Fanclub ein Zimmer zur Verfügung.

Schon gegen Hannover wurde ein Transparent mit der Aufschrift "Clubfreunde Burk-Forchheim" eingeweiht.



 

 

Im Volksparkstadion Hamburg trafen wir dann erstmals Hans-Jürgen Heidenreich, den wir auf das Forchheimer Annafest einluden, wo er dann auch erschien. Mit der Zeit hatten wir gute Kontakte zu einigen Spielern des FCN.



 

Im Jahr 1988 erreichte unser Club dann den UEFA-Cup. Koordinator Otto Scheer organisierte einen Bus zum ersten Spiel nach Rom. Von 16 Gründungsmitgliedern waren 12 dabei. Auf dem Weg nach Rom fragte uns Otto, ob wir nicht offiziell als Fanclub des Bezirks III anerkannt werden wollen. Die Antwort lag auf der Hand.

 

Im  folgenden Januar wurde auch die erste Jahreshauptversammlung unseres Fanclubs abgehalten. Als 1. Vorstand wurde Horst Stummvoll gewählt. 2. Vorstand wurde Harald Buresch, Kassierer Matthias Scheller und Schriftführerin Astrid Hofmann.

Am 06. September 1988 wurde die erste Satzung der Clubfreunde Burk-Forchheim vorgestellt.

 

 

 

Beim Fußballturnier in Wiesen stellten wir zum ersten Mal eine Fanclub-Mannschaft auf, die den 2. Platz von sechs Mannschaften erreichte. So holten wir unseren ersten Pokal.

Unseren ersten Turniersieg feierten wir 1990 in Pinzberg.



 

 

 

Im gleichen Jahr nahmen wir auch am großen Annafestzug teil, der alle fünf Jahre stattfindet.

 

 

 

Wir bastelten einen super Festwagen.

35 unserer Mitglieder hatten viel Spaß und vertraten unseren Fanclub sehr gut.



 

1990 fand die erste Bezirksversammlung im Festzelt der  Burker Kirchweih statt. Im randvollen Festzelt waren als Gäste der damalige Präsident des 1. FC Nürnberg Sven Overhof, Co-Trainer Dieter Renner, sowie die Ex-Spieler Marco Kurz, Uwe Wolf, Jörg Dittwar und Thomas Brunner dabei.

 

 

 

Außerdem war der damalige Oberbürgermeister der Stadt Forchheim Franz Stumpf und der damalige 1. Vorstand des 1. FC Burk Manfred Reges anwesend.

 

 

 

Die Clubfreunde beim "internationalen Freundschaftsspiel" BSG Wismut Gera (DDR Oberliga) : 1. FC Nürnberg (1. Bundesliga) am 11.02.1990. 

Bei der Jahreshauptversammlung 1992 der Clubfreunde Burk-Forchheim wurde von den Mitgliedern beschlossen, unseren Fanclub als "eingetragenen Verein" zu führen. Unser Vereinsmitglied und Rechtsanwalt Rupert Hofmann kümmerte sich um alle rechtlichen Vorraussetzungen und so heißt unser Fanclub heute:

Clubfreunde Burk-Forchheim e.V.

Bei den Neuwahlen 1992 wurde als 1. Vorstand Horst Stummvoll und als 2. Vorstand Harald Buresch wiedergewählt. Kassierer wurde Gerhard Heid und Schriftführer Thomas Beetz.

1994 wurde als 2. Vorstand Jürgen Hofmann gewählt. Die restliche Vorstandschaft blieb erhalten.

 

 

 

Die Mitglieder Edmund Kainer, Gernot Nagengast, Horst Stummvoll und Harald Buresch bei der WM 1994 in der USA.

 

 

Dort trafen sie unseren befreundeten Schalker Fanclub Badelicum/Belecke.

 

 

 

 

WM in Südkorea und Japan 2002, unsere Männer waren dabei.

1996 wurde als 2. Vorstand Jürgen Bretfeld und als Schriftführer Stephan Heid gewählt. Die Vorstandschaft setzte sich wie folgt zusammen:

1. Vorstand: Horst Stummvoll

2. Vorstand: Jürgen Bretfeld

Kassierer: Gerhard Heid

Schriftführer: Stephan Heid

Ausschußmitglieder: Marga Hofmann, Günter Dotterweich, Gernot Nagengast.



 

 

 

Die Mitglieder Horst Stummvoll und Edmund Kainer bei der EM 1996 in England vor dem alten Wembleystadion in London.

Trotz permanenter sportlicher Tiefschläge für unserem FCN stieg die Zahl unserer Mitglieder kontinuierlich an:

1988: 15 Mitglieder

1989: 29 Mitglieder

1990: 40 Mitglieder

1991: 51 Mitglieder

1992: 58 Mitglieder

1993: 74 Mitglieder

1994: 88 Mitglieder

1995: 91 Mitglieder

1996: 112 Mitglieder

1997: 116 Mitglieder

1998: 119 Mitglieder

1999: 121 Mitglieder

2000: 124 Mitglieder

2001: 126 Mitglieder

2002: 131 Mitglieder

2003: 135 Mitglieder

2004: 139 Mitglieder

2005: 137 Mitglieder

2016: 278 Mitglieder
2017: 273 Mitglieder

 

Der kontinuierliche Anstieg der Mitgliederzahlen liegt sicherlich daran, daß unser Fanclub ein Programm für die ganze Familie bietet.



Veranstaltungen (neben dem Besuch der Clubspiele): Karpfenessen, Bohnenkernessen, Faschingsbälle, Wanderungen, Radtouren, Gartenfeste, Grillfeste, Weinfahrt, Weihnachtsfeier...

 

 

 

Man sieht, daß unser Fanclub außer der Fußballbegeisterung auch ein randvolles Nebenprogramm zu bieten hat. 

 

 

 

Bei so einem Fanclub lassen es sich die Promis natürlich nicht nehmen, sich mit unserem damaligen Vorstand Horst Stummvoll fotografieren zu lassen.

Heute im Jahre 2017 zählt unser Verein ca. 270 Mitglieder. Wir fahren zu fast allen Heim- und vielen Auswärtsspielen mit dem Bus und bieten zahlreiche Veranstaltungen und Attraktionen für Jung und Alt.